Future UX 2020 - The Value of (UX) Design

05.05.20

Das Future User Experience Retreat auf Mallorca ist ein Treffen von Experten zur Diskussion der Zukunft des Themas UX in geschützter Atmosphäre. Beim vierten Event dieser Reihe geht es um ROI also den Gegenwert der UX Investitionen.

Future UX Retreat 2020
„The Value of (UX-) Design”

Das vierte Future UX-Retreat (FUX) nimmt sich die Zeit und den Raum Ansichten zu reflektieren, gegenseitig zu lernen, zu profitieren aber auch anzuecken und zu provozieren. Das FUX ist eine Non-Profit-Veranstaltung mit dem Ziel des gemeinsamen Wissenserwerbs und des Praxisaustausches.

Inhalt

In einer Peer-to-Peer Diskussions- und Vortragsveranstaltungen werden in kreativer Atmosphäre die Visionen und Trends der User Experience aber auch der Software-Entwicklung als Ganzes der nächsten Jahre gemeinsam beleuchtet und strategisch eingeordnet.

Hauptthema: The Value of (UX) Design?
Auch nach gefühlten 100 Jahren User Experience und all seinen Geschmacksrichtungen und Vorläufern kommen wir in der Praxis an den Punkt, dass die Kosten einem Nutzen gegenübergestellt werden müssen. Der berühmte Return On Invest (ROI) ist oft noch eher der „Heilige Gral“ statt „Common Sense. Gemeinsam wollen wir dazu aus der Praxis berichten (von Anbieter aber auch von Auftraggeberseite) und idealerweise am Ende ein gemeinsames Paper dazu verfassen.

Außerdem: Speakers Corner
Ein Ergebnis aus 2019 war, dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerne auch spontane Themen einbringen möchten. Dazu bieten wir mit dem Format „Speakers Corner“ Gelegenheit. Wir werden im Programm Zeitrahmen vorsehen, in denen UX Themen als Statements kompakt vorgetragen und diskutiert werden können.

Format

Das Veranstaltungsformat ist interaktiv, d.h. alle Teilnehmer sind selbst auch Vortragende und somit von Anfang an voll in die Gestaltung mit einbezogen. Seit 2017 hatten wir dazu eine hochkarätige Besetzung mit Teilnehmern von SAP, DB, Daimler, IBM, Google, FiduciaGAD, Sky, BITKOM und anderen. Wir bitten alle Anmeldenden sich entweder zum Hauptthema oder zur freien Diskussion einzubringen und uns die vorher mitzuteilen. Sollte es mehr Beiträge als Zeitslots geben, werden wir vor Ort (a la BarCamp) oder vorab gemeinsam eine Auswahl treffen.