Helfen statt Karten: Born to smile

Die Zeit der Weihnachtskarten geht vorüber und wir haben keine verschickt. Das ruft nach einer Erklärung und unsere heißt passenderweise "Born to smile". 

Was ist "Born 2 Smile" normalerweise?

Rund 600 und 800 der Mädchen und vor allem Jungen, die auf den Straßen Dakars leben, kennen Born to smile ganz genau. Sie nehmen am Fußballtraining der karitativen Organisation teil, lernen Fairness und Teamgeist - und geordnete Strukturen. Einmal jährlich kommen mehrere Hundert dieser Kinder, Unternehmer und Studenten zusammen und kicken, was das Zeug hält. Wenn Burger King-Mitarbeiter und barfuß spielende Kids in einer Halle spielen, fallen die Grenzen zwischen denen, die auf der Straße leben und jenen mit Job und einem Dach überm Kopf.

Die rhaug GmbH ist einer der Sponsoren des Turniers, denn uns imponiert die Arbeit von Born to smile. Bei uns stehen die Nutzer im Mittelpunkt. Hier werden die Kinder zur Hauptsache und für ihre Anstrengungen, dem Leben auf der Straße zu entkommen, mit diesem tollen Turnier belohnt.

Aber 2020?

Corona hat eine Fortsetzung des Turniers in diesem Jahr unmöglich gemacht. Stattdessen bieten wir allen, die etwas Gutes tun wollen und sich gleichzeitig vor Corona schützen wollen, zusammen mit der visible Ruhr eG und dem AppPlusMobile Systemhaus an, Behelfsmasken zu kaufen und mit dem Erlös zu helfen, Schulen in Bangladesch bauen (Details findet ihr auf deren Facebookseite hier). Oder ihr spendet direkt unter Born to smile

Wir wünschen also auf diesem Wege ein im Rahmen der Möglichkeiten frohes Weihnachten gehabt zu haben und hoffen auf ein besseres 2021, denn sind wir nicht alle "Born to smile"?